top of page
News: Blog2
  • BN

„Wolf-Rudel“ feiert Rundenabschluss mit Heimsieg

Ein 32:28-Sieg gegen den TV Wetzlar II bringt eine starke Saison-Bilanz von 28:4 Punkten

Unsere zweite Männermannschaft hatte zum Rundenabschluss den starken TV Wetzlar II zu Gast. Die Jungs wussten erneut mit einer kämpferischen Leistung zu überzeugen und konnten letztendlich einen Sieg verbuchen. Nach 60 Minuten stand es 32:28 (18:16) für die MSG und damit war der 14. Sieg im 16. Saisonspiel unter Dach und Fach. In unserer Heimspielstätte in Florstadt entwickelt sich ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Die Wetzlarer machten es uns richtig schwer, holten immer wieder Rückstände auf und ließen sich nicht abschütteln. Und doch war das Rudel am Ende das bessere Team.

Zwei Mannschaften, die sich beweisen und ihre Leistungen aus den letzten Spielen bestätigen wollten: Was konnte das wohl werden? Ein Fight! Dabei hatte zunächst der TV die Nase vorn (3:6, 8. Min.). Durch drei Tore in Folge von Manuel Wolf, Nic Stelz und Karl Umsonst konnte der drei-Tore Vorsprung ausgeglichen werden (6:6, 13. Min.) und mit einem weiteren Tor durch Karl Umsonst gingen wir erstmals nach 14 Minuten in diesem Spiel in Führung (7:6). Drei Minuten später leuchtete eine zwei Tore-Führung (9:7) auf der Anzeigetafel auf. Doch beim 10:11 waren die Gäste wieder vorne (20. Min.). Dann übernahm unsere Mannschaft nach und nach das Kommando. Finn Kronshagen bestätigte durch einen schönen Treffer von rechts außen seine guten Leistungen der letzten Spiele und schaffte den Ausgleich zum 11:11 (20. Min.). Manuel Wolfversenkte einen Siebenmeter und veredelte einen Durchbruch zum 12:11 und 13:11 (23. Min.). Hendrik zur Heiden erzielte seinen ersten Treffer an diesem Abend zum 14:12 und Christian Backes war es durch sein einziges Tor in diesem Spiel vergönnt, das Ergebnis auf drei vor für seine Farben zu stellen (15:12, 27. Min.). Am Ende von Durchgang eins waren es noch zwei (18:16). Faktoren dabei: Im Spielaufbau schlichen sich unerklärlicherweise Fehler ein und im Abschluss fehlte die notwendige Konsequenz.


Spielabschnitt zwei und die Gastgeber kamen nur schleppend in die Partie. So dauerte es bis zur 36. Minute bis sich unsere Herren, begünstigt durch eine Zwei-Minuten-Strafe gegen Wetzlar, mit vier Toren absetzen konnten (23:19). Den erhofften Schub brachte das aber nicht – im Gegenteil. Wetzlar ließ sich nicht abschütteln und das auch, weil unsere Mannschaft immer wieder einfache Gegentore zuließ. Innerhalb von sieben Minuten erzielten unsere Gäste drei Tore ohne selbst ein Gegentor zuzulassen und so war in der 43. Minute der Anschluss wieder hergestellt (23:22). In der49. Minute schaffte der TV gar wieder den Ausgleich zum 25:25. Trainer Bernhard Hertel reagierteund brachte auf der Rückraum-Mitte-Position den leicht angeschlagenen Alexander Briesen. Die Maßnahme zeigte Wirkung. Der gegnerischen Abwehr gelang es nicht mehr sich in den letzten 10 Minuten auf den etwas anderen Spielaufbau einzustellen. Und nun erfolgte auch der große Auftritt unseres Rückraum-Shooters Hendrik zur Heiden. Ein Hattrick von ihm und auf der Anzeigetafel leuchtete in der 55. Minute eine 29:26 Führung für unsere Farben auf. Verkürzen konnte Wetzlar den Rückstand in den letzten Minuten nicht mehr entscheidend. Und als es unserem Torwarttalent Till Stuckenberg in der 58 Minute gelang einen 7m durch eine starke Parade zu entschärfen, war der Sieg so gut wie sicher unter Dach und Fach. Den treffsichersten Spielern beider Mannschaften aus dem Feld, Tom Harder mit seinem 7. Tor für den TV und Karl Umsonst mit den Treffern 5 und 6 für seine MSG, war es vorbehalten, den Endstand der Partie (32:28) herzustellen.

„Das war heute sicher keine leichte Aufgabe für meine Mannschaft. Bereits vor Anpfiff des Spiels war bekannt, dass selbst ein Sieg nicht mehr zum Titelgewinn und Aufstieg ausreichen würde, da die bisher punktgleiche aber im direkten Vergleich bessere TG Friedberg ihr letztes Spiel gewonnen hatte. Dass sich die Jungs unter diesen Voraussetzungen noch einmal zusammengerissen und ihre Leistung abgerufen haben, das verdient meine Hochachtung. Es war eine sehr intensive Partie von beiden Mannschaften. Wir hatten Respekt vor Wetzlar und der war auch mehr als berechtigt. Nach dem Rückstand Mitte der ersten Halbzeit, haben wir uns gut in das Spiel zurückgekämpft und sind verdient in Führung liegend in die Pause gegangen. In der zweiten Halbzeit waren wir nicht clever genug und haben wieder zu schnell die Bälle verschenkt. Dadurch war das Spiel in den ersten 20 Minuten total hitzig und hätte leicht zu Gunsten Wetzlars kippen können. Der Sieg ist dennoch verdient, da sich in der Schlussphase dann das Selbstvertrauen der Mannschaft in ihre Fähigkeiten und ihr Potential bezahlt gemacht hat. Wir sind froh, dass wir die Saison mit einem Sieg abschließen konnten. Der Sieg ist auch ein kleiner Dank an unsere zahlreichen Fans, die uns die Saison über begleitet und unterstützt haben, die mit uns gelitten – und die sich mit uns gefreut haben“, so unser Trainer nach dem Spiel.

MSG Florstadt/Gettenau II - TV Wetzlar II 32:28 (18:16)

Mannschaftsaufstellung: MSG Florstadt/Gettenau II: Tor: Scharf, Stuckenberg. Feld: Backes (1), Briesen (1), Jankowetz, Kling (1), Kronshage (3), Kuntze (3), Schwab (4), Stelz J., Stelz N. (2), Umsonst (6), Wolf (6/3), zur Heiden (5)

Trainer: Bernhard Hertel

TV Wetzlar II: Tor: Reitz, Weiss. Feld: Bender, Fritsch (4), Goldbach (4), Harder (7), Hassenpflug (2), Janfrüchte (2), Krekeler, Krüger (3/3), Wirth J. (3)., Wirth N. (3), Yüksel, Zander Trainer: Philipp Becker

Spielfilm: 0:1, 1:1, 1:2, 2:2, 2:5, 3:5, 3:6, 7:6, 7:7, 9:7, 9:10, 10:10, 10:11, 13:11, 13:12, 15:12, 15:13, 16:13, 16:14, 17:14, 17:15,18:15, 18:16, H., 19:16, 19:17, 20:17, 20:18, 21:18, 21:19, 23:19, 23:22, 25:22, 25:25, 26:25, 26:26, 29:26, 29:27, 31:27, 31:28, 32:28, E.


56 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page