top of page
News: Blog2
  • BN

Die Zweite ringt die HSG Kleenheim-Langgöns auswärts eindrucksvoll nieder

Bei der HSG gewann die Mannschaft am 11. Spieltag der laufenden Saison mit 32:22 (16:11). Über die gesamte Spielzeit boten unsere Jungs eine überzeugende Vorstellung, bei der insbesondere die Außenspieler und die Kreisläufer immer wieder in Szene gesetzt wurden. Zusammen erzielten Karl Umsonst (7), Sebastian Scholz (5), Aaron Kling (1) und Finn Kronshage (1) 14 der 32 Tore. Mit nunmehr 20 Pluspunkten konnte damit der zweite Tabellenplatz hinter der punktgleichen TG Friedberg gefestigt werden.

Unserer Mannschaft gelang es von Beginn an das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Und dies, obwohl Trainer Bernhard Hertel eine Startformation mit weniger erfahrenen Spielern gewählt hatte. Das Team um Mittelmann Alexander Briesen konnte das in sie gesetzte Vertrauen rechtfertigen und verdiente sich bis zum 6:1 durch Sebastian Scholz in Minute zehn eine fünf-Tore-Führung. In der Folge kam insbesondere die Offensive der Hausherren besser ins Spiel, so dass die HSG das Spiel etwas ausgeglichener gestalten konnte. Dennoch konnte der Vorsprung sukzessive bis auf acht Tore (12:4) in der 19 Minute ausgebaut werden. Bestätigt wurde dieser Vorsprung in der 27 Minute durch ein 7 m-Tor von Manuel Wolf (15:7). Kleenheim reagierte prompt und konnte noch in der gleichen Minute zweimal erfolgreich zum 15:9 einnetzen. Bis zur Halbzeitpause erzielte unser Gegner noch zwei und wir noch ein Tor, so dass es mit einer 16:11-Führung in die Kabine ging.

Nach dem Restart in Hälfte zwei entwickelte sich mitunter ein offener Schlagabtausch, in dem unsere Zweite ihren Vorsprung behaupten konnte (21:16 in der 41.Minute). Allerdings hatte sich die HSG gut auf unsere offensive 5:1-Abwehr eingestellt, so dass sich unser Trainer veranlasst sah auf eine 6:0 Formation umzustellen. Diese Maßnahme zeigte auch Erfolg und in der Folge gelang der Mannschaft ein 6:0 Lauf zum 27:16 in der 49 Minute. Danach ließ die Mannschaft die Konzentration wieder etwas schleifen wodurch die Hausherren besser ins Spiel fanden. In einer höchst nervösen Schlussphase verpassten es beide Teams eine klare Linie in die Partie zu bringen. Unserem „Leit-Wolf“ war es vorbehalten bereits in der 58 Minute das letzte Tor der Partie zum Endstand von 32:22 zu erzielen.


„Wir sind glücklich über diesen Sieg. Nach der siebenwöchigen Pause, lediglich unterbrochen durch nur ein Pflichtspiel, war es wichtig für uns, dieses Spiel erfolgreich zu gestalten und uns Vertrauen für die kommenden Aufgaben zu holen. Über große Strecken haben wir unsere Vorsätze gut umgesetzt, waren aggressiv in der Abwehr und kreativ und effektiv im Angriff. Dazwischen hatten wir aber immer wieder Phasen, während der wir die Konzentration verloren haben und es der HSG viel zu einfach machten. Aber ich bin zufrieden. Vor allem damit, dass es uns gelungen ist, unsere Außen und die Kreisläufer mehr in das Spiel einzubinden“, so unser Trainer.


Am kommenden Sonntag, den 11. Februar, ist unsere Mannschaft in der heimischen Sporthalle in Nieder Florstadt gefordert. Um 16:00 Uhr findet das Spiel gegen die HSG Hungen/Lich II statt. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung durch unsere Fans und versprechen eine engagierte Leistung. HSG Kleenheim-Langgöns III - MSG Florstadt/Gettenau II 22:32 (11:16)


Mannschaftsaufstellung: HSG Kleenheim-Langgöns III: Tor: Irdem, Krug. Feld: Busch (2), Dern (1), Diehl (8), Jung (5), Friedrich (2), Kuplent, Maiwald, Neul (3), Spies, Weber (1) Trainer & Betreuer: Matthias Maiwald

MSG Florstadt/Gettenau II: Tor: Korn, Scharf. Feld: Briesen (1), Exner (2), Jankowetz (1), Kling (1) Kronshage (1), Kühn, Lux, Scholz (5), Schwab (5), Stelz N. (1), Umsonst (7), Wolf (8/4) Trainer & Betreuer: Bernhard Hertel, Christian Backes

Spielfilm: 1:0, 1:6, 2:6, 2:7, 3:7, 3:10, 4:10, 4:12, 6:12, 6:13, 7:15, 9:15, 9:16, 11:16, H., 12:16, 12:17, 13:17, 13:18, 14:18, 14:20, 15:20, 15:21, 16:21, 16:27, 17:27, 17:28, 18:28, 18:30, 19:30, 19:31,22:31, 22:32, E.



36 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page