• fb04812

Wer ist eigentlich verletzt?

Zur Primetime am Sonntag um 17 Uhr war die Dritte Mannschaft in Gettenau gegen den TSV Griedel III gefordert.

Die Meniskus-Truppe hatte gleich 4 Spieler mit Knieproblemen zu vermelden – was einem Einsatz natürlich nicht im Wege stand. Petriesas, Scherrer, Lorenz und Glaub gingen also mit Pippi im Knie ins Spiel, konnten die Verletzung aber im Laufe des Spiels anscheinend rauslaufen.

Gerade Petriesas der unter der Woche wegen Schmerzen nicht trainieren konnte, schaffte es mit dem neuen Wundermittel Retterspitz sich rechtzeitig zum Spiel fit zu Trinken und war mit 7 Buden an diesem Abend nicht zu stoppen.

Jan hatte noch Fuß-Aua – konnte die Schmerzen mit einer Neuartigen TAPE- Akupressur einfach zukleben.


Das Spiel ist schnell erzählt, ab der 20 Minuten konnten wir uns wegen dem neu formierten Abwehrbollwerk Glaub/Dietzel deutlich absetzen und erstmalig in der 28zigsten Minute auf 6 Tore wegziehen – zu dem Zeitpunkt konnte sich Thorsten „wenn-Ihr-nicht-trefft, dann-haue-die Bälle-halt selbst-rein“ Hoppen sich mehrfach auszeichnen.


Nach dem Spiel äußerte sich Trainer Jens Eberhardt kritisch zu der zweiten Halbzeit: „Das es am Ende noch einmal knapp wurde, spiegelt die Trainingsbeteiligung der letzten Wochen wieder. Hier muss das Team einfach wieder näher zusammen kommen - Ich kann mich an das letzte Essen nach dem Training schon nicht mehr erinnern.“

©2019 by Handball in Florstadt. Proudly created with Wix.com