• fb04812

Niederlage gegen Wetzlar

In der Handball-Bezirksoberliga sind mit dem letzten Spieltag alle Entscheidungen gefallen. So wird, und das resultiert aus der Entwicklung in der Landesliga Mitte, nur eine Mannschaft (HSG Pohlheim II) in die Bezirksliga A absteigen. Der Vorletzte HSG Marburg/Cappel bestreitet gegen TuS Vollnkirchen (2. Bezirksliga A) die Relegation zur Bezirksoberliga. Die Marburger mussten gegen die couragiert aufspielende HSG Hungen/Lich nach einer 15:10-Pausenführung eine 26:30-Niederlage hinnehmen und rutschten so auf den 13. Platz ab. Diesen hatte bis dato der TV Wetzlar inne, der sich mit einem 27:22-Erfolg bei der MSG Florstadt/Gettenau in Sicherheit brachte. Auch die anderen beiden Wetterauer Vertreter beendeten die Saison mit Niederlagen. Die HSG Wettertal verlor beim Meister HSG Lumdatal mit 28:36. Die Rangdritte HSG Mörlen kassierte beim Vizemeister HSG Dutenhofen/Münchholzhausen III zum Saisonkehraus mit eine 21:30-Niederlage. Für die »Dritte« des Bundesligisten ist die Saison noch nicht zu Ende. Im ersten Relegationsspiel zur Landesliga Mitte empfängt Dutenhofen/Münchholzhausen III am kommenden Freitag (20 Uhr/in Münchholzhausen) auf den Vizemeister der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt, die TGS Langenhain. Das Rückspiel für den 12. Mai (16 Uhr) angesetzt.

https://www.wetterauer-zeitung.de/sport/lokalsport-wz/Lokalsport-Drei-Niederlagen-zum-Saisonende;art1435,585519

©2019 by Handball in Florstadt. Proudly created with Wix.com