top of page
News: Blog2

HSG Wettertal lässt im Derby die Muskeln spielen - Mörlen mit elf Zeitstrafen

Einen 37:23-Sieg der HSG Wettertal im Derby gegen die MSG Florstadt/Gettenau, elf Zeitstrafen für die HSG Mörlen und den zwölften Friedberger Sieg im zwölften Spiel hatte die Bezirksoberliga zu bieten.

(se). Einmal mehr nichts Neues an der Tabellenspitze der Handball-Bezirksoberliga Gießen. Auch am vorletzten Vorrundenspieltag kamen die ersten fünf Teams im Tableau ausnahmslos zu - mehr oder weniger klaren - Siegen. Tabellenführer TG Friedberg (24:0 Punkte) distanzierte die HSG Pohlheim II mit 29:20. Die auf Rang zwei notierte HSG Wettenberg II besiegte die HSG Kirchhain/Neustadt mit 37:29. Die Verfolger TSG Lollar (32:20-Sieger bei der HSG Großen-Buseck/Beuern), die HSG Hungen/Lich (30:26 gegen die HSG Lumdatal II) und die HSG Wettertal (37:23 im Wetterau-Derby gegen die MSG Florstadt/Gettenau) behaupteten ihre Plätze im Verfolgerfeld. Am Tabellenende konnte nicht nur die HSG Großen-Buseck/Beuern, sondern auch die HSG Mörlen nach der 24:30-Niederlage gegen den TV Wetzlar die eigene Situation nicht verbessern. Während Wetzlar mit diesem Sieg einen Schritt in Richtung Tabellenmittelfeld machte, verbleiben die Busecker und Mörler bei jeweils 2:22 Zählern auf den letzten beiden Plätzen. Für die Überraschung des Tages sorgte die HSG Kleenheim-Langgöns II, die im Derby gegen den TV Hüttenberg III mit 31:20 gewann und sich bei nunmehr 6:18 Punkten etwas vom Tabellenende absetzte.



37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page