top of page
News: Blog2
  • BN

Drittes Spiel, erster Sieg: MSG Florstadt/Gettenau II mit erlösendem Sieg über HSG Hungen/Lich

Unsere zweite Männermannschaft ist in der Saison angekommen. Am dritten Spieltag konnte sie beim Auswärtssieg über die HSG den ersten Erfolg und somit auch die ersten Punkte feiern. Mit diesem wichtigen und auch verdienten Sieg konnte das Tabellenende verlassen werden.

 

Beste Schützen auf unserer Seite waren Hendrik zur Heiden mit 10 Feldtoren, gefolgt von Manuel Wolf (7/3) und Max Jankowetz (5).

 

Nachfolgend der Bericht zum Spiel, wie er auf der Homepage der HSG zu finden ist:

„Männer II: Gäste waren einfach besser

 

Pünktlich um 14:00 Uhr pfiff der Unparteiische am letzten Sonntag die Partie in der Männer Bezirksliga C, Gruppe 2, HSG Hungen/Lich II gegen die MSG Florstadt/Gettenau II an. 

Die Gäste, die bisher noch ohne Punkt auskommen mussten, lagen nur ein einziges Mal in Rückstand. 1:0 in der 1. Minute durch Pius Spall. Danach drehten sie das Spiel und lagen nach der Hälfte der ersten Spielzeit mit 4:8 in Führung. Die „jungen Wilden“, welche ohne die erfahrenen Kempen wie u.a. Marvin Müller, Kai Roth, Simon Linhart und dem Abwehrchef David Rudekauskommen mussten, gaben aber so schnell nicht auf. In der 25. Minute erzielte der emsige Jonathan Will den Anschlusstreffer zum 11:12. Das 12:13 folgte eine Minute später (Piet Spall). Dann war aber Schluss mit Lustig. Die erfahrenen Herren aus Florstadt und Gettenau spielten ihre Routine aus und beendeten den ersten Abschnitt der Partie mit einem deutlichen 12:17.

Während der zweiten Halbzeit versuchten die Gastgeber durch Tempohandball den Gegnern den Schneid abzukaufen. Dies gelang nur teilweise. Sehr oft kamen Leo Eichenauer und Kollegen einem Anschlusstreffer sehr nahe, doch die erfahrenen Herren auf der Gegenseite ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Immer wieder fanden sie eine Antwort in Form von erzielten Toren. Letztendlich besiegte die Erfahrung aus der Wetterau den jugendlichen Tatendrang mit 29:34. Der Referee leitete die Begegnung etwas „wenigschrittig“ sowie unglücklich, was aber mit dem Gesamtergebnis im Endeffekt nichts zu tun hatte.“

 

Nicht verwunderlich, dass Trainer Bernhard Hertel ein positives Fazit zog: „Nach den Niederlagen in den ersten zwei Spielen sind sowohl bei der Mannschaft als auch mir Zweifel aufgekommen. Zweifel, bezüglich des eigenen Anspruchs in der Spitzen-gruppe mitzuspielen, Zweifel bezüglich der Motivation und Zweifel bezüglich der Vorbereitung. Daher bin ich zufrieden, wie wir uns hier präsentiert haben, wie wir Schwächephasen überwunden und immer wieder zu unserem Spiel gefunden haben. Und dies, obwohl einige der Jungs auf Positionen gespielt haben, auf denen sie nur selten auflaufen. Aber auch das ist für unsere Entwicklung wichtig, damit alle unser System verstehen und die Mannschaft zu einer Einheit zusammenwächst.“


HSG Hungen/Lich - MSG Florstadt/Gettenau II 29:34(12:17)

Mannschaftsaufstellung:MSG Florstadt/Gettenau II: Tor: Scharf. Feld: Bachert (2), Bingel, Exner (2), Jankowetz (5), Knoke (2), Knöpp (2), Kühn, Meyer, Schönwetter, Stelz (2), Umsonst (2), Wolf (7/3), zurHeiden (10).Trainer & Betreuer: Bernhard Hertel


HSG Hungen/Lich II: Tor: Österling , Platzdasch. Feld:Block (2/1), Eichenauer (6), Hensel (3), Kullbach, Mitzkat (5), Reinwald, Spall Piet. (3), Spall Pius (4), Will (6).Trainer & Betreuer: Michael Kümpel, Ihring Andre


Spielfilm: 1:0, 1:3, 2:3, 2:5, 3:5, 3:8, 5:8, 5:10, 7:10, 7:11, 9:11, 9:12, 11:12, 11:13, 12:13, 12:17, H., 12:18, 15:18, 15:19, 17:19, 17:20, 18:20, 18:21, 19:21, 19:24,22:24, 22:25, 23:25, 23:26, 24:26, 24:27, 25:27, 25:30, 26:30, 26:32, 27:32, 27:33, 29:33, 29:34, E.


57 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comentarios


bottom of page