top of page
News: Blog2
  • BN

Auswärtsniederlage! 2. Herrenmannschaft unterliegt in Langgöns

Gegen die ESG Vollnkirchen/Dornholzhausen II heißt es am Ende 36:33 für den Gegner. Für unsere Zweite gab es am Ende eine schmerzhafte Niederlage in Langgöns. Durch das 36:33 fallen die Mannen um unseren Spielführer Manuel Wolf mit Blick auf den Aufstieg und die Minuspunkte hinter den Spitzenreiter TG Friedberg II zurück. Wir stehen nun 22:4 Punkten und Friedberg bei 22:2. Am nächsten Samstag kann unsere Mannschaft im Spitzenspiel gegen die TG in eigener Halle zumindest nach Minuspunkten wieder gleichziehen. Aus eigener Kraft scheint der Aufstieg allerdings so gut wie unmöglich, müsste doch dieses Spiel mit mindestens 16 Toren gewonnen werden.

Unser Team zeigte ungewohnte Schwächen in der Abwehr und fabrizierte im Angriff einige technische Fehler, die es der ESG ermöglichten sich immer wieder, wenn auch knapp, von uns anzusetzen. Schon der Beginn des Spiels spiegelte den gesamten Verlauf der Partie wieder. Der erste Angriff gehörte uns. Anstatt mit einer Führung ins Spiel zu gehen, konnte er nicht erfolgreich abgeschlossen werden, so dass der Gegner von Beginn an die Führung übernahm. Der gleiche Vorgang beim zweiten Angriff. Wachgerüttelt durch die zwei Tore Führung der Heimmannschaft kämpfte sich unsere Zweite nun langsam in das Match.

Trotz größerer Schwierigkeiten konnten sie das Spiel offenhalten und immer wieder ausgleichen. Letztmals in der 15. Minute der ersten Halbzeit zum 8:8. In den folgenden sieben Minuten ging die ESG zwar in Führung, es gelang ihr aber nicht sich entscheidend abzusetzen (13:12, 22. Minute). Dann häuften sich die technischen Fehler in unserem Aufbauspiel und es wurde auch nicht mehr mit letzter Konsequenz der Torerfolg gesucht. Vollnkirchen wusste das geschickt zu nutzen und baute seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf vier Tore aus (19:15).

In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Spiel und bis zum 23:19 in der 36. Minute hielt die Erwachsenenspielgemeinschaft ihren Vorsprung. Es folgte die beste Phase unserer Mannschaft in diesem Spiel. In der 46. Minute leuchtete erstmals, aber auch das einzige Mal eine Führung für sie auf der Anzeigetafel auf (25:26). Durch einen Doppelschlag innerhalb einer Minute fand unser Gegner wieder in die Erfolgsspur zurück (27:26, 47. Minute). Danach wogte das Spiel hin und her und wir hatten alle Hände voll zu tun, um Vollnkirchen Paroli zu bieten. Beim Stand von 34:33 in der 59. Minute setzte unser Trainer alles auf eine Karte. Er wies seine Mannschaft an, der ESG einen Wurf von außen zu ermöglichen, um noch einmal in Ballbesitz zu kommen. Diese Maßnahme erwies sich zum Entsetzen des Trainers und der Mannschaft als Fehler, den der Rechtsaußen Vollnkirchens erzielte das vorentscheidende 35:33 in der 60. Minute. Die Spieler ließen die Köpfe hängen, so dass das Spiel am Ende mit 36:33 verloren ging.


Die Gründe für die Niederlage sieht unser unser Trainer Bernhard Hertel in der Tatsache, dass „es uns nicht möglich ist, über 60 Minuten die Konzentration hoch zu halten. Wir haben in den entscheidenden Phasen des Spiels zu viele technische Fehler gemacht, woraus Konter für Vollnkirchen resultierten. Insbesondere inder ersten Halbzeit gelang es uns nicht, das Angriffsspiel der ESG über die Außen in den Griff zu bekommen. Sie hatten eine hohe Effizienz. Nadelstiche, die uns weh getan haben, waren die gewonnenen Bälle, die wir im Gegenstoß wieder vertändelt haben.“

Das nächste Spiel gegen die Mannschaft der TG Friedberg II, ein Heimspiel in der Halle in Florstadt, steht am 04.03. um 18:00 Uhr auf dem Programm. Dieses Spiel bietet die Möglichkeit, sich für die hohe Hinspielniederlage in Friedberg und die Niederlage gegen Vollnkirchen zu rehabilitieren. Wir laden unsere Fans recht herzlich ein, uns am 04.03. wieder zu unterstützen. Wir versprechen unser Bestes zu geben, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. ESG Vollnkirchen/Dornholzhausen II – MSG Florstadt/Gettenau II: 36:33 (19:15)

Mannschaftsaufstellung: ESG Vollnkirchen/Dornholzhausen II: Tor: Nicoara, Planer. Feld: Bernhardt (1), Blücher (7), Friedrich D. (3), Friedrich F. (5), Greb (4), Gülak (1), Ohly (4), Rau (8/4), Scharf (1), Schaus (1), Schreier (1), Stroh Trainer u. Betreuer: Josef Al Schanaa, Patric Wallendorf

MSG Florstadt/Gettenau II: Tor: Korn, Scharf. Feld: Backes (4), Briesen (1), Exner (1), Jankowetz (4), Kling, Kronshage (3), Kuntze (3), Scholz (2), Schwab (6), Umsonst (5/1), Wolf (4/1), zur Heiden Trainer: Bernhard Hertel

Spielfilm: 2:0, 2:2, 4:2, 4:4, 5:4, 5:5, 6:5, 6:6, 7:6, 7:7, 8:7, 8:8, 10:8, 10:9, 11:9, 11:10, 12:10, 12:11, 13:11, 13:12, 16:12, 16:14, 17:14, 17:15, 19:15, H., 19:16, 20:16, 20:17, 21:17, 21:18, 22:18, 22:19, 23:19, 23:23, 25:23, 25:26, 27:26, 27:27, 30:27, 30:29, 31:29, 31:30, 32:30, 32:31, 33:31, 33:32, 34:32, 34:33, 36:33, E.


55 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page